Jugendmesse zur Glaubenswoche

Am 18.03. hat die diesjährige Jugendmesse in der Glaubenswoche in Bechen stattgefunden. Das Thema der Messe war wie auch das Thema der Glaubenswoche: “500 Jahre Reformation- was uns einigt, was uns noch trennt”.

Ein junges Team aus unserer Leiterrunde hat sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und daraus eine Jugendmesse gestaltet. Ein Impuls von Marco Michalzik bildete dabei die Grundlage der Jugendmesse und stimmte auch in diese ein. Pfarrer Thomas Taxacher, Kreisjugendseelsorger von Rhein- Sieg und Altenkirchen, nahm in seiner Predigt das Thema auf und ging auf die unterschiedlichen Sakramente und deren Auslegung in den verschiedenen Christlichen Kirchen der Welt ein. Hervorzuheben ist sicherlich dabei, das Sakrament der Taufe, denn diese wird von allen Kirchen anerkannt. Einen großen Teil zum Gelingen hat mit Sicherheit der junge Chor MiCaDo aus Wermelskirchen. Sie haben mit viel Freude und Begeisterung die Lieder gesungen und begleitet. Viele davon waren auch der Gemeinde bekannt, sodass durch das gemeinsame Singen im Gottesdienst eine besondere, fröhliche Stimmung aufkam. An dieser Stelle sei dafür nochmal ein Dank an alle Beteiligten ausgesprochen.

Im Anschluss an die Hl. Messe haben wir dann den Abend zusammen mit dem Chor im Point- B bei Würstchen und Lagerfeuer ausklingen lassen. Bei vielen Gesprächen waren wir uns einig, dass der Kontakt aufrechterhalten werden soll und vielleicht auch weitere gemeinsame Jugendmessen vorbereitet werden. Auch ein Gegenbesuch von uns in Wermelskirchen war im Gespräch. Besser kann es nicht gezeigt werden: Kirch verbindet die Jugend.

Jahreshauptversammlung 2017

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung hat am am letzten Sonntag dem 08.01.2017 stattgefunden. Nach den Berichten des Vorstandes und der Kassenprüfer konnte der gesamte Vorstand entlastet werden. Es war ein erfolgreiches Jahr 2016, worauf wir zurückblicken können. Neben einigen kleinen Anschaffungen, die uns nun materialtechnisch von Anderen unabhängig machen, war ein weiterer Meilenstein unser neues Corporate Design, was im letzten Jahr eingeführt worden ist.

Die Vorstandswahlen brachten einige Neuerungen. Carsten Oberbörsch trat nichtmehr zur Wahl zum Vorsitzenden an und machte somit einen Posten frei, auf den unser alter Schriftführer Martin Selbach gewählt wurde. Auf den Posten des ersten Vorsitzenden wurde Maximilian Blumberg bestätigt. Nach dem auch Benedict Schwirten nichtmehr zur Wahl des Kassierers angetreten ist, wurde auf diesen Posten Fabian Schmitz gewählt. Als Schriftführerin wurde Laura Ludwig gewählt. Pastor Fischer wurde als Präses im Amt bestätigt.

Wir freuen uns, dass wir einige neue Mitglieder im Vorstand begrüßen dürfen und wünschen dem neuen Vorstand alles Gute für das kommende Jahr und danken dem alten Vorstand für die geleistete Arbeit.

Altenberger Licht

Auch in diesem Jahr haben wir wieder das Altenbergerlicht nach Bechen geholt.

Das Altenberger Licht ist ein Symbol des Friedens, das nunmehr seit 66 Jahren von der Jugend im Altenberg entzündet und von dort in die Welt getragen wird. Es soll Frieden stiften und verbreiten, weshalb es auch „Licht des Friedens“ genannt wird. Das diesjährige Motto lautet:

“Euer Herz lasse sich nicht verwirren!”

Dieses Thema wurde in der Hl. Messe von Diözesanjugendseelsorger Pfr. Mike Kolb in der Predigt wunderbar aufgegriffen.

Besonders ergriffen waren viele Jugendliche von den beiden Liedern, die die Gastgruppe aus Irland zur Hl. Messe beigetragen hat. Auch Gruppen von Jugendlichen aus der Partnerdiözese Dresden/Meißen und aus Litauen waren wieder zu Besuch beim Altenberger Licht. Die gesamte Aussendungsfeier kann unter diesem Link angesehen werden: Aussendungsfeier

In diesem Jahr wurde das Altenberger Licht zum 11. Mal von Diözesanjugendseelsorger Pfr. Mike Kolb ausgesendet. Wie in allen anderen Jahren seit seiner Amtseinführung als Diözesanjugendseelsorger auch, schien auch in diesem Jahr wieder die Sonne, als das Licht vor den Dom getragen wurde. So konnten wir die 9 km nach Bechen bei bestem Wetter zu Fuß zurücklegen. Mit insgesamt 15 Kindern und Jugendlichen haben wir das Altenberger Licht in die Dankandacht der 1. hl. Kommunion in Bechen gebracht. Da wir zügig vorangekommen sind, hatten wir sogar noch Zeit für einen Abstecher in die Eisdiele in Bechen, was sehr erfrischend war.

Das Licht wird den ganzen Mai über in Bechen am Marienaltar in der kath. Kirche brennen. Von dort kann es seinen Weg weiter fortsetzen. Wir bitten alle dieses Licht zu Menschen zu tragen, die alleine sind, oder in Streit und Unfrieden leben.

Zum Tod unseres Ehrenmitgliedes Monsignore Hans Hausdörfer

“Meine ewige Ruhe finde ich bei Gott; geduldig begebe ich mich in seine Hand. Nichts kann mir mehr schaden.”

Wir trauern um unser Ehrenmitglied, langjährigen Unterstützer und Wegbegleiter Monsignore Hans Hausdörfer, der im Alter von 93 seinen ewigen Frieden gefunden hat.

Monsignore Hausdörfer, oder von uns auch liebevoll “Hausi” genannt, unterstützte seit seinem Wechsel im Jahre 1995 von Altenberg zu uns nach St. Antonius E. Bechen insbesondere auch die kirchliche Jugendarbeit im Ort. In ihm haben wir immer eine wertvolle Stütze und Wegbereiter erfahren.

Auch nach unserer Gründung als KLJB Bechen im Jahre 2006 konnten wir jeder Zeit mit seinem Rat rechnen. Zu seinem 60. Priesterjubiläum ernannten wir ihn als Ehrenmitglied der KLJB Bechen.

Die Exequien mit anschließender Beisetzung finden am 02.01.2016 statt.


 

 

Der Herr schenke ihm die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte Ihm,

Herr lass ihn ruhen in Frieden

SoLa15 – Dienstag

Da es im laufe des Abend regnen sollte und die Zelte gerade trocken waren, haben wir uns morgens dazu entschlossen, die Schlafzelte der Kinder abzubauen und den Aufenthaltsraum zum Schlafraum umzufunktionieren. Nachdem alle Zelte gesäubert und verpackt waren, gab es mittags eine  Überraschung aus der Küche. Es gab Hamburger!! Begeisterte Kinder und Leiter stürzten sich auf die frischen Frikadellenbrötchen, um Energie für den Nachmittag zu schöpfen. Da das Wetter noch mitgespielt hat, konnte dann noch eine letzte Runde geschwommen werden. Das anschließend geplante Chaosspiel fiel aber dann leider im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Der Regenschauer konnte aber erfolgreich mit “Werwölfe von Düsterwald” und Kartenspielen überbrückt werden. Die abendliche Lagerolympiade war dann wieder ein durchschlagender Erfolg.