Ökumenische Adventsandacht 2017

Unsere diesjährige ökumenische Adventsandacht findet am 2. Advent um 18 Uhr in der Versöhnunskirche Bechen statt. ⛪
Wir laden Euch herzlich ein, in der hektischen Adventszeit einen Moment der Ruhe und des Innehaltens mit uns zu genießen. 🙏🕯

Jahreshauptversammlung 2011

Am Sonntag, den 23.01., traf sich die KLJB zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Gestartet wurde um 10 Uhr mit einem gemütlichen Frühstück im PointB. Dann kam der „offizielle“ Teil: Die Wahlen.

Zu Wählen waren die beiden Vorsitzenden, der Kassierer, der Schriftführer und der Präses.

Der alte Vorstand wurde entlastet, und die Neuwahlen standen an. Erster Vorsitzender ist nun Christoph Schmitz, der „2.“ Mann ist der ehemalige Schriftführer, Raphael Schwirten. Im Amt der Kassiererin wurde Katrin Oberbörsch bestätigt, ebenso Dechant Harald Fischer als Präses. Neuer Schriftführer ist Michael Krämer.

Dem alten Vorstand ein herzliches „DANKE!“ für das erfolgreiche Jahr 2010!

Die Kälbchenbeauftragten sind Vera Scheuermeyer und Lisa Spiegel, Matrerialwart ist Patrick Stannek.

Jahresplan ’11 online

Der Jahresplan für 2011 ist Online.

Besonders möchten wir auf die Große 5-Jahre KLJB Bechen Party am 15.10. im Pfarrheim Bechen hinweisen. Uns Gibt es nun schon geschlagene 5 Jahre in der jetzigen Form und dass muss gefeiert werden! Also: Im Kalender vormerken: 15.10 große Party! Weitere Infos folgen

KLJB und Bekik auf Schatzsuche

Am Mittwoch den 18.08.2010 fand unsere Geo-Caching Aktion in Zusammenarbeit mit Bekik statt. Geo-Caching ist eine moderne Form der Schatzsuche, bei der man mit Hilfe von Koordinaten und einem GPS-Gerät zu einem bestimmten Wegpunkt geleitet wird. Am späten Vormittag starteten wir,bei leicht regnerischem Wetter mit 9 Kindern, um den Multi-Cach (Cach mit mehreren Stationen) „Die bechener Esel sin noch nit do…“ zu begehen. Dieser Cach ist thematisch gestalltet und erzählt von der Sage, laut der die Leute auf dem Kölner Markt früher gesagt hätten, dass man mit dem Kaufen noch was warten solle, da ja die Bechener Bauern mit ihren störrischen Eseln noch nicht da wären. Die versteckten Dosen wurden problemlos von den Kindern gefunden und auch die Rätsel gekonnt gelöst werden. Nachdem wir auch den Finalen Cach gefunden hatten, kamen wir nach ca.3 1/2 Stunden wieder am Point-B an. Dort wurde anschließend noch gegrillt und einige kleine Spiele gespielt. Insgesamt war dies ein sehr gelungener Tag, der allen viel Spaß gemacht hat.

Sommerlager Dienstag und Mittwoch

Dienstags gings in Pionierlaune auf Wanderschaft. Die Aufgaben für die Kinder bestand darin, mit Hilfe von Himmelsrichtungs- und Ortsangaben verschiedene Stationen rund um den Zeltplatz zu finden, wo dann verschiedene Aufgaben gestellt wurden, die es zu bewältigen galt, um die Beschreibung zur nächsten Station zu erhalten. Alles auf Zeit, sodass am Ende ein Sieger festgestellt werden konnte. Allerdings waren alle Gruppen zeitlich sehr dicht beieinander. Nach dem Mittagessen überkam die Leiter der unwiderstehliche Drang, den Kindern bei strahlendem Sonnensein die dringend benötigte Abkühlung zu verschaffen. Das anfängliche Nassspritzen artete dann mit fleissiger Beteiligung beider Seiten in eine heftige Wasserschlacht zwischen Teilnehmern und Leitern aus, bei der auchvor dem Einsatz von Gartenschläuchen und Trinkbechern nicht halt gemacht wurde. Nachdem alle wieder trocken waren wurde noch eine Runde „Pott is fott“ gespielt. Das Abendessen wurde offener al s die Tage davor gestaltet, da an 2 Feuerstellen Stockbrot gemacht wurde sowie Würstchen gegrillt wurden. Nach dem Essen kam das Spiel „1,2 oder 3“ mit dem berühmten Piet Flosse aus der bekannten Kinder-Quizshow. Es wurden Fragen beantwortet und die Masteraufgabe gelöst. Dann wurde es dunkel… und wie auf jedem guten Zeltlager durfte auch hier die obligatorische Nachtwanderung nicht fehlen. Durch den Wald am Zeltplatz ging es, geführt duch Knicklichter und Schnur, vorbei an diversen Waldgeschöpfen und -kreaturen zurück zu den Zelten. Dann wurde noch der Rest der Geschichte um Kalle und seine Freunde vorgelesen und dann gings ab in die Schlafsäcke.

Mittwochs hieß es vor allem: Abbauen. die Zelte mussten abgebaut, gewischt und getrocknet werden, wobei uns allerdings das Wetter einen Strich durch die Rechnun machte, sodass 2 der Zelte in bechen noch kurz zum trocknen aufgestellt werden mussten. Es wurde noch ein Abschlusskreis gebildet, ein Gruppenfoto gemacht und dann war das Lager auch schon vorbei… Die Leiter waren sich danach alle einig: Das Lager war super, nächstes Jahr sind wir wieder dabei. An alle Kinder wir hoffen darauf das auch ihr uns treu bleibt und weiterhin an den Farten und Aktionen eurer KLJB Bechen teilnehmt. Wir freuen uns auf euch!